Leicht gegründet: das Network-Marketing-Business

Leicht gegründet: das Network-Marketing-Business

Was unterscheidet das Network-Business von anderen Unternehmensgründungen?

Bei jeder Unternehmensgründung stellt sich die Frage, mit welchem Thema möchte ich starten und wie möchte ich mein Geschäft aufbauen? Wenn ich Dienstleister bin, reicht oft ein einfaches Büro oder ein Büro zuhause. Wenn ich Waren vertreibe und Handel betreibe, kann ich entweder ein Geschäft anmieten, einen Online-Handel aufbauen, mich bei einem Franchise-Modell einkaufen oder auch ein Empfehlungsmarketing-Business aufbauen. Was unterscheidet die Modelle und weshalb ist – meiner Meinung nach – das Network-Business so attraktiv?

Welche Möglichkeiten gibt es?

Schauen wir uns die verschiedenen Möglichkeiten einmal genauer an: bei einer klassischen Selbständigkeit habe ich in der Regel hohe Investitionskosten, ich muss ein Ladenlokal anmieten, ich habe vielleicht auch Mitarbeiter, die ich bezahlen muss. Bei allen Investitionen und Risiken habe ich auch ein gewisses Konkursrisiko und nur ein aktives Einkommen. Letztlich kein System, das ich auf andere Vertriebspartner übertragen könnte.

Franchise

Beim Franchisemodell sieht es schon ein wenig besser aus: neben den auch klassischen Investitionskosten und der Miete für ein Ladenlokal habe ich meistens Personalkosten im Sinne von hohen Fixkosten. Was sich allerdings von der klassischen Selbständigkeit unterscheidet ist: das Konkursrisiko ist geringer und ich habe ein funktionierendes System.

Direktvertrieb

Neben den beiden genannten Systemen gibt es auch noch den Direktvertrieb als Vorstufe zum Empfehlungsmarketing. Hier brauche ich meistens ein Warenlager und einen Außendienst, was Fixkosten produziert. Ich kann keine direkten Filialen aufbauen und in der Regel nur aktives Einkommen generieren. Was mir das Modell allerdings bietet ist, freie Zeiteinteilung und ein funktionierendes System. Das Konkursrisiko hält sich in Grenzen.

Empfehlungsmarketing

Das Empfehlungsmarketing oder auch Network-Marketing genannt, bietet in allen Bereichen sehr hohe Flexibilität bei nahezu kaum Invest. In der Regel starte ich mit einem Starterpaket oder auch Business-Start und die Kosten sind vergleichbar gering zu allen anderen Investitionen einer Unternehmensgründung. Und: der große Vorteil: ich kann sofort in ein internationales Business investieren ohne zusätzliche Investitionen im Ausland. Für mich war das ein ganz wesentlicher Punkt bei der Wahl dieses Geschäftsmodells.

Dann: es bietet unheimlich flexible Arbeitszeiten, in der Regel von zu Hause, bei freier Zeiteinteilung. Ich kann ohne Weiteres mit Vertriebspartnern sogenannte Filialen gründen. Ich habe kein Konkursrisiko, im Zweifelsfalle gute Produkte für die Gesundheit, ein funktionierendes System und kann ein passives oder residuales Einkommen aufbauen.

Für mich sind das sehr viele Vorteile und ich schätze besonders die Freiheit, die mir dieses Geschäftsmodell bietet. In jedem Falle bin ich auch Unternehmer mit allem, was dazu gehört.

Die moderne Vertriebsform

Für mich ist diese Vertriebsform mit die intelligenteste des 21. Jahrhunderts, weil sie all dem Rechnung trägt, was der moderne Arbeitsmarkt an Anforderungen bereithält: Flexibilität an meinen Arbeitsplatz und Zeiteinsatz, arbeiten, wann und wo ich will, auch mit den Menschen, die ich für mich begeistern kann.

Schreibe einen Kommentar

Menü schließen