Motivation

Motivation

Als ich mir heute ein Thema für meinen nächsten Blogartikel überlegt habe, war ich ziemlich unmotiviert zu arbeiten. Wahrscheinlich kennst Du das auch: es gibt so Tage, da geht einem nichts von der Hand. Alles ist zäh, irgendwie habe ich zu nichts Lust und ich weiß nicht, wo anfangen.

Dann hilft bei mir oft eine Runde rauszugehen, in den Park, oder heute, wo der Nebel nicht weggeht und alles Grau ist, eine Runde Fitnessstudio. Dort kann ich auch ganz gut meinen Gedanken nachhängen und überlege, wie das kommt, dass ich manchmal einfach total unmotiviert bin, was ja nicht so oft vorkommt. Beim Heimfahren vom Studio entsteht dann der Gedanke, meinen nächsten Blog zum Thema „Motivation“ zu schreiben. Allerdings nicht im Sinne einer psychologischen Erklärung, sondern eher im Sinne einer lockeren Betrachtung.

Ja, was hat es mit der Motivation auf sich? Im Duden findet man die Erklärung „movere“ für bewegen… besser gesagt Beweggründe, die das Handeln eines Menschen bestimmen. Es geht nicht um körperliche Bewegung, sondern darum, sich selbst oder jemand anderen dazu zu bewegen, etwas zu tun. Dann kann man in das Thema natürlich ganz tief einsteigen und unterscheiden zwischen intrinsischer Motivation (also von innen gesteuert) oder extrinsischer Motivation (von außen gesteuert).

Was bewegt uns, unser Business täglich zu arbeiten? Dazu gibt es ja immer verschiedene Motivationsgründe: wir haben ein Ziel, das wir erreichen möchten. Wir haben Werte, die wir vermitteln möchten, wir haben wirtschaftliche Beweggründe…und wahrscheinlich lassen sich noch weitere finden und sehr wahrscheinlich ist es von allem etwas.

Fakt ist auf jeden Fall: an manchen Tagen macht es Sinn, sich kleine „Motivationsschubser“ einzubauen: also eine Runde Sport oder ein aufbauendes Telefonat, manchmal hilft auch eine Tasse Cappucino und danach geht alles wieder leichter. Oder auch sehr hilfreich: sich mit seiner „Vision“ zu verbinden, wo will ich in 3 oder 5 Jahren sein und was würde die erfolgreiche Frau/Mann zu mir jetzt sagen? Das hilft mir immer sehr.

Hier noch 10 allgemeine Tipps, die ich für Euch gefunden habe:

Tipp 1: Verwirkliche Deine Träume

Tipp 2: Löse Deine innere Handbremse

Tipp 3: Betrachte Dein Leben als Balanceakt

Tipp 4: Formuliere konkrete Ziele

Tipp 5: Visualisiere Deine Ziele und setze Dir Meilensteine

Tipp 6: Akzeptiere emotionale Schwankungen

Tipp 7: Hol Dir Feedback!

Tipp 8: Baue systematisch Kompetenzen auf!

Tipp 9: Etabliere Routinen!

Tipp 10: Fang an!

Was motiviert Dich in Deinem Leben, was treibt Dich an? Hast Du vielleicht den Impuls Deinem beruflichen Leben eine neue Ausrichtung zu geben? Gerne kannst Du bei mir ein Strategiegespräch buchen. Ich freue mich auf Dich!

Schreibe einen Kommentar